Revitalisierungen

Pro Natura Wallis verwendet einen grossen Teil seiner Arbeit dafür, Biotope im Rhonetal zu erhalten und/oder aufzuwerten. Denn die letzten Naturwerte drohen von der Land- und Bauwirtschaft verdrängt zu werden.
Die Überbleibsel trocknen aus oder verbuschen.
Durch ihre Eindämmung kann die Rhone keine neuen Feuchtgebiete und Teiche bilden.
Somit müssen die von der Pro Natura aufgebotenen Baumaschinen die Arbeit des Flusses ersetzen, um neue Lebensräume für gefährdete Pflanzen und Tiere zu schaffen.
Jedes Projekt wird auf die lokalen Gegebenheiten abgestimmt, durch Biologen erarbeitet und öffentlich ausgeschrieben. Je nach nationaler, kantonaler oder regionaler Wichtigkeit werden die Projekte von Bund und Kanton subventioniert.